Hypnose Ideen

Auf dieser Seite werde ich euch nach und nach verschie­denste Hypnose Sugges­tionen als Übersicht geben. Diese werden in verschie­dene Kate­go­rien wie Induktion, Deepener, Sugges­tionen aufge­teilt werden. Zudem werden diese nach Themen gekenn­zeichnet wie zum Beispiel „Entspan­nungs-Sugges­tion“ oder „Drohnen Sugges­tionen“ etc. Das Ganze ist gerade noch im Aufbau, daher wird sich die Seite vermut­lich in nächster Zeit regel­mäßig ändern, bis ich eine Präsen­ta­tion gefunden habe, die mich vollends zufrie­den­stellt.

Suggestionen

Amnesie
Thema: Mindplay
Erklärung: Hier wird der Person sugge­riert, dass diese etwas vergisst. Ganz klassisch ist hier zum Beispiel die Sugges­tion, dass bestimmte Zahlen, oder der eigene Name vergessen wird. Das ganze kann natürlich auch ausge­weitet werden, dass auch andere Themen vergessen werden, wie zum Beispiel…
… dass weitere Sugges­tionen gegeben wurden
… dass die Person in Trance war
… dass eine Bestrafung/Belohnung gegeben wurde

Betrunken
Thema: Reali­täts­ver­än­de­rung
Erklärung: Bei dieser Sugges­tion wird der Person sugge­riert, dass diese etwas (oder viel) getrunken hat und dementspre­chende Symptome auftreten. Ob hierbei die offen­sicht­li­chen Symptome (Gleich­ge­wichts­stö­rung / Probleme beim Sprechen) genommen werden, oder ob eher auf die Gefühls­lage (ein wenig neben der Spur, aber happy) genommen wird, bleibt dabei der hypno­ti­sie­renden Person über­lassen.

Blank
Thema: Mindplay
Erklärung: Bei einer Hypnose, welche „Blank“-Suggestionen nutzt, wird die Person in einen Zustand gebracht, wo ihr gesamter Kopf einfach leer wird. Keine Gedanken, Meinungen oder Entschei­dungen mehr. Dies kann entweder direkt in der Hypnose ausgelöst werden, oder später durch einen Trigger als soge­nannter „Post-Hypno­ti­scher Effekt“ ausgelöst werden.

Drugplay/Drogenspiel
Thema: Reali­täts­ver­än­de­rung
Erklärung: Hierbei gibt es zwei Wege. Entweder wird direkt sugge­riert, dass die Person sich verhält, als hätte sie eine Substanz zu sich genommen. Oder aber, dass durch das Einnehmen einer (Zucker)-Tablette oder eines Getränkes (meist Wasser) die Substanz zu sich genommen wird. Dabei verhält sich die Person dann entspre­chend der sugge­rierten Effekte.
(WICHTIG, bei Hypnose bitte NIEMALS echte Drogen nutzen. Egal ob beim aktiven oder empfan­genden Part der Hypnose)

Edgen
Thema: Erotik­play
Erklärung: Hierbei wird der Person sugge­riert, dass diese nicht ohne die Erlaubnis der aktiven Person zum Orgasmus kommen kann. Besonders fies, wenn eine zweite Sugges­tion sagt, dass die Person immer erregter wird, je mehr XY passiert.

Erregung
Thema: Erotik­play
Erklärung: Es wird die Sugges­tion gegeben, dass das Subjekt immer erregter wird, je mehr XY passiert. Als Beispiel „… und jedes Mal, wenn ich dich berühre, egal wo, egal wie, steigt deine Erregung noch ein wenig mehr und je mehr deine Erregung steigt, desto mehr möchtest du, dass ich dich berühre…“

Exhi­bi­tio­nismus
Thema: Erotik­play
Erklärung: Hierbei wird sugge­riert, dass sobald etwas Bestimm­test passiert (… Sobald ich mir an die Nase fasse …) oder einfach, sobald etwas Bestimmtes gesagt wird, das Subjekt nicht wider­stehen kann, und sich unbedingt – möglichst sexy – ausziehen möchte und nackt bleiben möchte.

Faszi­na­tion
Thema: Erotik­play
Erklärung: Das Subjekt ist von dir sexuell angezogen. Und mit jeder Bewegung von dir, mit jedem Wort, steigt die Sexuelle Erregung des Subjekts. Besonders fies, wenn das mit Edgen kombi­niert wird.