Jahresabschluss 2022

Fragen

Ich habe von einer Freundin den Post von Telly¬≠ven¬≠ture auf Instagram zuge¬≠schickt bekommen. Da ich die Fragen, zum gr√∂√üten Teil, mochte, habe ich die genutzt um meinen dies¬≠j√§h¬≠rigen Jahres¬≠ab¬≠schluss zu machen. Wie so oft etwas vor Silvester, da ich die letzten Tage des Jahres wie so oft damit verbringen werde das n√§chste Jahr f√ľr mich zu planen.

Wie w√ľrdest du 2022 in einem Wort beschreiben

Heilsam!

Ich durfte dieses Jahr viel √ľber mich lernen, habe viele alte Wunden geheilt und mich dabei auf eine positive Weise mit mir selbst besch√§f¬≠tigt. Daher ‚ÄěHeilsam‚Äú.

Wer hat dich inspiriert

Hier kann ich keine bestimmte Person oder Ereignis nennen. Inspi¬≠riert haben mich am meisten B√ľcher, die ich gelesen habe. Aber auch verschie¬≠dene Personen, die mir mit Ihrem Blick¬≠winkel auf das Leben ein wenig weiter geholfen haben. Alle in einer Wei√üe, die mir nicht immer gleich klar war, dass sie f√ľr mich hilfreich ist.

Was sind deine drei wichtigsten Erkenntnisse

  1. Du bist dein eigener Erwach¬≠sener (du musst f√ľr dich derjenige sein, der entscheidet, ob das dumm ist oder nicht, aber die Rolle muss zumindest ich aktiv in Betracht ziehen, um es auch wirklich zu machen)
  2. Just another brick. (Es muss nicht perfekt sein, es muss nicht fertig sein, es reicht, einen nächsten Schritt zu machen)
  3. Ich mag Basteln (Ziemlich unspek¬≠ta¬≠kul√§r, aber f√ľr mich wichtig gewesen ^^)

Was hast du √ľber dich selbst gelernt

Auch hier wieder eher Klei¬≠nig¬≠keiten, die aber f√ľr mich jeweils wichtig waren. Die zwei letzten waren ‚ÄěIch mag basteln‚Äú und ‚Äěich genie√üe es t√§glich ein Foto zu machen und zu schreiben‚Äú. Basteln hat mich √ľber¬≠rascht, aber da ich aktuell mein neues ‚ÄěKost√ľm‚Äú f√ľr meine Insomnia Ausfl√ľge erstelle und dabei viele Klein¬≠teile zusam¬≠men¬≠suche und zusam¬≠men¬≠f√ľge, ist mir aufge¬≠fallen, wie viel Spa√ü mir das macht und wie viel Ruhe dabei ist. Und dass ich dabei auch gerne mal etwas mehrmals mache so lange bis es mir gut genug gef√§llt und ich auch diese Wieder¬≠ho¬≠lung genie√üen kann. Das t√§gliche Foto¬≠gra¬≠fieren und Schreiben habe ich ange¬≠fangen, weil mich eines meiner B√ľcher, das ich gelesen habe, auf die Idee gebracht hat. Daf√ľr gibt es einen neuen Instagram Account, denn ich bewusst nicht aktiv verbreite, da es mir dabei nur um das foto¬≠gra¬≠fieren, schreiben und posten geht. Und ich mich nicht wieder einem ‚ÄěLeis¬≠tungs¬≠druck‚Äú aussetzen m√∂chte. Parallel dazu habe ich ange¬≠fangen, nahezu t√§glich abends f√ľr mich zu schreiben, was mich an dem Tag am meisten bewegt hat. Was mir auch immer mehr Themen in meinem Leben aufzeigt, die mir so vorher nicht aufge¬≠fallen w√§ren. Einfach, weil bestimmte Themen immer wieder beim Schreiben auftau¬≠chen.

Inwiefern hast du dich verändert

Ich glaube, ich bin insgesamt etwas ruhiger geworden. Verstehe es immer mehr den Fokus in meinem Leben so zu lenken, dass es in eine Richtung geht, die ich m√∂chte, UND die mir guttut. Parallel dazu fange ich immer mehr ‚ÄěFrei¬≠zeit¬≠ak¬≠ti¬≠vi¬≠t√§ten‚Äú an, die weniger nur dazu da sind Zeit totzu¬≠schlagen, sondern die meine Freizeit mit Freude und Spa√ü f√ľllen. Auch ist mir aufge¬≠fallen, was ich mehr in meinem Leben haben m√∂chte. (Engere Freunde, eine feste Freundin, mit der ich mein Leben teilen kann und weitere Themen)

In welchen Momenten bist du √ľber dich hinaus gewachsen

Ich war dieses Jahr teil einer Show im Insomnia. Dabei sollte ich eigent¬≠lich gefesselt werden. Aufgrund dessen, dass sich vor Ort die Situation ge√§ndert hat, wurde daraus eine ‚ÄěPeitschen-Show‚Äú in der ich ‚Äěausge¬≠peitscht‚Äú wurde. Daf√ľr sollte ich unter anderem an einer Stelle auf alle viere gehen. Was nat√ľrlich, Schwer¬≠kraft sei dank, meinen Bauch, der mich st√∂rt, umso mehr zur Geltung brachte. F√ľr mich war klar, dass jetzt alle auf mich zeigen w√ľrden, mich bewerten w√ľrden, mich als dick hinstellen w√ľrden und derglei¬≠chen. Jedoch ist nichts davon passiert. Ich konnte mich in dem Moment das erste Mal mit meinem K√∂rper annehmen, weil ich gemerkt habe, dass anderen mein K√∂rper egal ist. Und auch wenn ich immer noch nicht happy damit bin, welches Gewicht ich aktuell habe, kann ich das ganze inzwi¬≠schen viel gelas¬≠sener und aus einem anderen Blick¬≠winkel angehen.

Worauf bist du stolz

Auch hier gibt es wieder mehrere Dinge, auf die ich stolz bin. F√ľr mich besonders wichtig sind folgende:

  • Ich wurde bei Kink¬≠tas¬≠tisch offiziell als ‚ÄěIn a pack‚Äú hinzu¬≠ge¬≠f√ľgt, was nur sehr wenige sind und f√ľr mich ein kleiner Ritter¬≠schlag ist
  • Ich habe gro√üe Fort¬≠schritte bei meiner Therapie gemacht und sehe immer mehr/√∂fter das Licht am Ende des Tunnels (nein, kein ICE ūüėČ )
  • Ich habe viel √ľber mich selbst gelernt, was mir helfen wird 2023 mein Leben besser/gl√ľcklicher zu gestalten ‚̧ԳŹ

Wovon möchtest du mehr/weniger tun

Die Frage gef√§llt mir sehr gut, hier k√∂nnte ich vermut¬≠lich ewig schreiben lach, aber ich grenze es mal ein.
Ich möchte weniger von folgendem tun:

  • Mich √ľber mein Gewicht beklagen
  • Unkon¬≠trol¬≠liert essen
  • F√ľr alle da sein

Ich möchte mehr von folgendem tun:

  • F√ľr die wichtigen Leute da sein ‚̧ԳŹ
  • Auf meine innere Stimme h√∂ren
  • Mich um mich k√ľmmern
  • Sport
  • Foto¬≠gra¬≠fieren
  • Tanzen
  • Gegen¬≠ge¬≠wicht zu BDSM (vermut¬≠lich in Richtung Tantra)
  • Freund¬≠schaften pflegen

Welche Gespr√§che/B√ľcher/Filme haben dein Leben beeinflusst und warum

Am wich¬≠tigsten in letzter Zeit ist mir ‚ÄěLittle Storys of your Life‚Äú. Das Buch hatte ich als ‚ÄěFotobuch‚Äú gekauft und hat sich mehr als Schreib und Selbst¬≠hilfe Buch f√ľr mich entpuppt. Es hat mich dazu motiviert, wieder t√§glich zu foto¬≠gra¬≠fieren. Jeden Tag dazu etwas zu schreiben, mehr auf mein inneres ich zu h√∂ren. Bewusster und etwas gl√ľck¬≠li¬≠cher zu leben. Das ist wesent¬≠lich mehr als ich erwartet gehabt h√§tte.

Worauf hast du deinen Fokus gelegt

Dieses Jahr stand der Fokus in meinem Leben sehr auf BDSM und Kinky Partys. Ich bin inzwi¬≠schen bei den Partys meiner Lieb¬≠lings¬≠ver¬≠an¬≠stal¬≠terin im Insomnia bei jeder Party dabei und helfe mit. Bin ein Teil der ‚Äěfesten Crew‚Äú und sie verl√§sst sich blind auf mich. Ich bin auf den Partys gut bekannt, gerade weil ich st√§ndig √ľberall aushelfe und meine Massagen, die ich auf einigen Partys gebe, werden inzwi¬≠schen flei√üig weiter¬≠emp¬≠fohlen. Das ist auch tats√§ch¬≠lich einer meiner Happy Points dieses Jahr. ūüėÉ

Welche Gewohnheiten hast du geändert

Ich habe 2022 komplett aufgeh√∂rt, Alkohol zu trinken. Eigent¬≠lich schon im Februar, aller¬≠dings habe ich durch die Umst√§nde noch zweimal Shots getrunken. Das ist f√ľr mich gerade deswegen wichtig, weil ich zu Beginn des Jahres teilweise 2-3 Flaschen Jack Daniels pro Woche getrunken hatte. Auch esse ich nicht mehr so exzessiv S√ľ√ükram, aller¬≠dings m√∂chte ich 2023 noch mehr auf gesunde Ern√§hrung achten.

Was lief nicht so, wie du es dir vorgestellt/gew√ľnscht/erwartet hast

Abnehmen. Mein Ziel war 77 KG und ich war auch einmal kurz davor. Hab mich dann aber von einem emotio¬≠nalen Tief so weit mitreisen lassen, dass ich zeitweise die 100 KG Marke √ľber¬≠schritten hatte. Das ist ein Punkt, der mich extrem gest√∂rt hat. Daher 2023 auch, unter anderem, der Fokus auf gesunde Ern√§hrung und Sport.

Was bleibt im alten Jahr

Die Erin¬≠ne¬≠rungen ūüėĄ Im Ernst, es war viel gut in 2022 und selbst die ‚Äěschlechten‚Äú Momente haben sich so weit aufsum¬≠miert, dass es mich zu guten Momenten getrieben hat. Leider bleiben meine beiden Bezie¬≠hungen im alten Jahr. Eine Beziehung ist an der Distanz, sie lebt inzwi¬≠schen wieder auf der anderen Seite der Welt, geschei¬≠tert. Die andere Beziehung, soweit ich das beur¬≠teilen kann, an Miss¬≠ver¬≠st√§nd¬≠nissen in der Kommu¬≠ni¬≠ka¬≠tion, die mir erst nach der Beziehung klar wurden. Beide Verluste haben mir weh getan und es ist teilweise schwer, mit dem ‚Äědanach‚Äú umzugehen. Trotzdem w√ľnsche ich beiden das aller¬≠beste f√ľr Ihre Zukunft und hoffe, dass Sie gl√ľcklich sind/werden.

Was möchtest du ins neue Jahr mitnehmen

Meine Moti¬≠va¬≠tion, mein Leben in den Griff zu bekommen, mich um mich selbst zu k√ľmmern. Die vielen tollen Leute, die ich dieses Jahr kennen¬≠lernen durfte und last but not least, mein Selbst¬≠be¬≠wusst¬≠sein, was sich langsam immer deut¬≠li¬≠cher zeigt ‚̧ԳŹ

Fazit

2022 war kein einfaches Jahr. Es hatte viele Heraus¬≠for¬≠de¬≠rungen und auch Stol¬≠per¬≠steine f√ľr mich bereit¬≠ge¬≠halten. Aller¬≠dings eben auch viele tolle Momente und Sonnenschein¬≠mo¬≠mente. Zudem hat es mir gezeigt, was mir in meinem Leben fehlt bezie¬≠hungs¬≠weise, wovon ich mehr haben m√∂chte. Das sind Ziele, die ich in 2023 angehen werde und bin mir sicher, dass ich das l√∂sen kann/werde.

An der Stelle danke an jede:n Leser:in von meinem Blog. Es gibt zwar leider kaum Kommen¬≠tare, aber ich sehe die Zugriffs¬≠zahlen und freue mich, dass es einen dauer¬≠haften Strom einzelner Leser:innen gibt und freue mich dar√ľber. Ich w√ľnsche euch allen ein gutes neues Jahr, auf dass Ihr die Kraft habt in 2023 eure Ziele zu erf√ľllen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *